Aktuelles

Altlastensymposium 2019, 15. - 16. Mai 2019, Aschaffenburg

Der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA) und die Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH (GAB) führen in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verein für Altlastenmanagement (ÖVA) am 15. und 16. Mai 2019 in der Stadthalle Aschaffenburg das Altlastensymposium 2019 durch. Die Tagung wird von einer Fachausstellung begeleitet.

Programm steht zum Download und online zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Weitere Informationen unter www.gab-bayern.de und www.altlastensymposium.de

Online-Anmeldung ausschließlich: https://www.altlasten-bayern.de/aktuell/altlastensymposium-2019/


ITVA-Arbeitshilfe H1-16 "Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung" als Weißdruck erschienen

Der Arbeitskreis „Verhältnismäßigkeit“ im Fachausschuss „Technologien und Verfahren“ hat die ITVA-Arbeitshilfe H1-16 „Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung", Stand November  2018, als Weißdruck vorgelegt.


3. Kampfmittelfachtagung der BImA, 27. - 28.05.2019, Berlin

Der Umgang mit Flächen, die durch Kampfmittel belastet sind, ist komplex. Er stellt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die eine der größten Eigentümerinnen solcher Flächen in Deutschland ist, vor erhebliche Herausforderungen. Aus diesem Grund lädt die BImA am Montag und Dienstag, 27. bis 28. Mai 2019, zu ihrer dritten Kampfmittelfachtagung in das Berliner Kronprinzenpalais ein. Die  Pressemitteilung der BImA nennt weitere Details.



DCONex 2019

Der DCONex-Fachkongress mit begleitender Ausstellung schloss nach zwei Kongresstagen mit einer positiven Bilanz: Rund 500 Kongressteilnehmer, so viele wie noch nie, besuchten die Fachvorträge und Diskussionsrunden von über 30 namhaften Referenten. Mit der begleitenden Fachausstellung und Möglichkeiten zum Networking mit Kollegen und Experten ist die DCONex der jährliche Treffpunkt der Branche. Weitere Informationen finden Sie im Presseschlussbericht zur DCONex 2019.

Fachtagung „LfU-Merkblätter „Umgang mit Bodenaushub“ und „Beprobung von Boden und Bauschutt“, 26.02.2019, Augsburg

Das Bayerische Landesamt für Umwelt führt am 26.02.2019 in Augsburg die Fachtagung „LfU-Merkblätter „Umgang mit Bodenaushub“ und „Beprobung von Boden und Bauschutt“ durch.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle notwendigen Informationen finden Sie hier: https://www.lfu.bayern.de/veranstaltungen/termin_detail.htm?id=259

Bitte melden Sie sich nur über das Anmeldeformular auf der Veranstaltungsseite an!


Zeitenwende für das Flächenrecycling – Bedeutung und Potenziale. Positionen und Empfehlungen des ITVA für eine nachhaltige Flächennutzung

Es besteht breiter gesellschaftlicher Konsens, dem Flächenrecycling zur Deckung des sehr großen  Flächenbedarfs in den Kommunen Priorität gegenüber der Ausweisung neuer Flächen „auf der grünen Wiese“ zu geben. Obwohl die Vorteile des Flächenrecyclings offensichtlich sind, werden die Potenziale aufgrund unterschiedlicher Hemmnisse nur unzureichend genutzt. Der ITVA fordert, das Flächenrecycling  auf kommunaler Ebene deutlich zu stärken und auszubauen  – für eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte und Regionen.

Aktuell ergeben sich folgende Forderungen an die Politik ...mehr

Positionspapier Flächenrecycling


Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern

Der Altlastenausschuss der LABO stellt eine zusammenfassende Darstellung der Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern zur Verfügung.

Aus technischen Gründen werden die aufgeführten Dateien der Förderrichtlinien in einer gesonderten Zip-Datei bereitgestellt.


Zertifizierungskurs „Bodenkundliche Baubegleitung"

Am 1. März 2019 startet zum dritten Mal der Zertifizierungskurs „Bodenkundliche Baubegleitung“ des Bundesverbandes Boden in Kooperation mit der Universität Osnabrück. An drei Wochenenden (1./2. März, 8./9. März und 22./23. März 2019) werden die Teilnehmer/Teilnehmerinnen umfangreich geschult. Neben den planerischen und rechtlichen Grundlagen, Bodenphysik, Bautechnik, Vermeidungs- und Meliorationsmaßnahmen, Folgebewirtschaftung, Kommunikation usw. bekommen sie durch die praktische Geländeprüfung am Ende des Kurses die Möglichkeit sich durch dieses Zertifikat als Spezialist für die „Baustelle“ auszuweisen (siehe Flyer). Weitere Informationen zum Kurs und die Liste der bereits zertifizierten Baubegleiter finden Sie unter: http://www.bvboden.de/bodenkundliche-baubegleitung . Ein weiterer Kurs wird im Herbst 2019 in Dresden angeboten werden.

Für Behördenvertreter wird am 18. Februar 2019 in Osnabrück ein Kurs zu rechtlichen und bodenkundlichen Grundlagen der Bodenkundlichen Baubegleitung angeboten.


Universitäre Weiterbildung zum/zur Fachplaner/-in Kampfmittelräumung

Geht es um Kampfmittelräumung - ob bei großen Bauvorhaben, beim Flächenrecycling oder der Konversion - ist ingenieurtechnisches Fachwissen unabdingbar. Dies beginnt bei der fachgerechten Begutachtung von Kampfmittelverdachtsfällen, geht weiter über die Planung von Räummaßnahmen und reicht bis zur qualifizierten Überwachung der Arbeiten. Weil ausreichend qualifiziertes akademisches Personal fehlt, haben es sich die Universität der Bundeswehr München, Institut für Bodenmechanik und Grundbau in Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA) zur Aufgabe gemacht, eine akademische Zusatzausbildung zu initiieren.

Informationen: www.fachplaner-kmr.de.


    Fort- und Weiterbildung

    Aktuelle Seminarangebote des BEW im Bereich Altlasten finden Sie hier

    Sollten Links nicht funktionieren, informieren Sie uns bitte per E-Mail