Aktuelles

Altlastensymposium 2020, 19. - 20.03.2020, Berlin - Call for Papers - Einreichungsschluss: 15.09.2019

Am 19. und 20. März 2020 findet in Berlin das ITVA-Altlastensymposium 2020 statt. Am Vorabend wird ein Get-together angeboten.

Planer, Sachverständige, Investoren, Projektentwickler und Sanierungspflichtige, Behörden, Kommunen, Untersuchungsstellen, Prüflaboratorien, Technologieanbieter und ausführende Unternehmen sind eingeladen, sich mit Vorträgen aktiv an den Diskussionen über die aktuellen Themen des Altlastenmanagements und des Flächenrecyclings in Praxis, Vollzug, Wissenschaft und Forschung zu beteiligen.

Einreichungschluss für Beitragsvorschläge für das Vortragsprogramm ist der 15. September 2019.


ITVA-Preis 2020 - Einreichungsschluss 30.09.2019

Der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA) verleiht Nachwuchswissenschaftlerinnen / Nachwuchswissenschaftlern für her­vorra­gende Dissertationen oder sehr gute Prüfungsarbeiten den ITVA-Preis.

Teilnahmebedingungen, Preise und weitere Informationen


Informationsschrift #C7-2 "Bauen bei Kampfmittelverdacht - was tun?" erschienen

Pünktlich zur BImA-Kampfmittelfachtagung am 28. und 29. Mai 2019 erschien die zweite Informationsschrift des ITVA-Fachausschusses C7 "Kampfmittelräumung"

"Bauen bei Kampfmittelverdacht - was tun?"

Die gedruckte Version kann über die ITVA-Geschäftsstelle bezogen werden.


Altlastensymposium 2019, 15. - 16. Mai 2019, Aschaffenburg

Der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA) und die Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH (GAB) luden in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verein für Altlastenmanagement (ÖVA) am 15. und 16. Mai 2019  zum Altlastensymposium 2019 in der Stadthalle Aschaffenburg ein. Die Tagung wurde von einer Fachausstellung begeleitet.

Die von den Autor*innen freigegebenen Präsentationen können Sie hier herunterladen.

Frisch gebloggt und fotografiert von Dr. Gunnar Ries. Danke!


Forum Bodenschutz und Altlasten, 24. - 25.09.2019, Duisburg


GEC 2019: Geotechnik-Kongress mit 11. Deutschen Geologentag, Am 23. + 24. Oktober 2019, Offenburg

Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes. Intergiert ist der 11. Deutsche Geologentag des Berufsverbands Deutscher Geowissenschaftler (BDG).

Der ITVA unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. ITVA-Mitglieder erhalten eine Ermäßigung von 5,- € auf den jeweils gültigen Ticketpreis.

Infos zum 11. Deutschen Geologentag und zum Fachkongress-Programm gibt es hier

Career Connect

Im Rahmen der GEC Geotechnik – expo & congress und dem 11. Deutschen Geologentag findet erneut das Forum Career Connect statt. Hier treffen sich Jobeinsteiger, Experten und Unternehmensvertreter der Geotechnik-Branche.


Aktueller Newsletter des ÖVA

Aktueller Newsletter des ÖVA mit den Themen: „EU-Bodenrahmenrichtlinie 2.0“?, Sicherung der Altlast N12 Kapellerfeld, Brachflächenrecycling, Grundwasser-Monitoring ADAVANCED,  Altlastensymposium - Mai 2019


ITVA-Arbeitshilfe H1-16 "Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung" als Weißdruck erschienen

Der Arbeitskreis „Verhältnismäßigkeit“ im Fachausschuss „Technologien und Verfahren“ hat die ITVA-Arbeitshilfe H1-16 „Verhältnismäßigkeitsprüfung bei der Sanierungsuntersuchung", Stand November  2018, als Weißdruck vorgelegt.


AK DIGITALE ALTLASTENBEARBEITUNG/3D/BIM GEGRÜNDET

Der Vorstand des ITVA hat im zurückliegenden Jahr auf Empfehlung des Beirats beschlossen, einen fach­ausschussübergreifenden Arbeitskreis (AK) Geosoftware und 3D-Visualisierung / Digitalisierung bei der Altlastenbearbeitung und im Flächenrecycling / BIM zu gründen. Die konstituierende Sitzung des neuen Arbeitskreises fand am 17.01.2019 bei der der DB AG in Frankfurt statt.[...weiterlesen]


Zeitenwende für das Flächenrecycling – Bedeutung und Potenziale. Positionen und Empfehlungen des ITVA für eine nachhaltige Flächennutzung

Es besteht breiter gesellschaftlicher Konsens, dem Flächenrecycling zur Deckung des sehr großen  Flächenbedarfs in den Kommunen Priorität gegenüber der Ausweisung neuer Flächen „auf der grünen Wiese“ zu geben. Obwohl die Vorteile des Flächenrecyclings offensichtlich sind, werden die Potenziale aufgrund unterschiedlicher Hemmnisse nur unzureichend genutzt. Der ITVA fordert, das Flächenrecycling  auf kommunaler Ebene deutlich zu stärken und auszubauen  – für eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte und Regionen.

Aktuell ergeben sich folgende Forderungen an die Politik ...mehr

Positionspapier Flächenrecycling


Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern

Der Altlastenausschuss der LABO stellt eine zusammenfassende Darstellung der Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern zur Verfügung.

Aus technischen Gründen werden die aufgeführten Dateien der Förderrichtlinien in einer gesonderten Zip-Datei bereitgestellt.


Universitäre Weiterbildung zum/zur Fachplaner/-in Kampfmittelräumung

Geht es um Kampfmittelräumung - ob bei großen Bauvorhaben, beim Flächenrecycling oder der Konversion - ist ingenieurtechnisches Fachwissen unabdingbar. Dies beginnt bei der fachgerechten Begutachtung von Kampfmittelverdachtsfällen, geht weiter über die Planung von Räummaßnahmen und reicht bis zur qualifizierten Überwachung der Arbeiten. Weil ausreichend qualifiziertes akademisches Personal fehlt, haben es sich die Universität der Bundeswehr München, Institut für Bodenmechanik und Grundbau in Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA) zur Aufgabe gemacht, eine akademische Zusatzausbildung zu initiieren.

Informationen: www.fachplaner-kmr.de.


    Fort- und Weiterbildung

    Aktuelle Seminarangebote des BEW im Bereich Altlasten finden Sie hier

    Sollten Links nicht funktionieren, informieren Sie uns bitte per E-Mail